Dr. med.   Carola Gudohr   Ärztin/Diplom-Psychologin - Psychotherapie
Häufig gestellte Fragen
Schwanenstraße 5-11
40721 Hilden

TELEFON
02103/39 63 64

TELEFAX
02103/39 64 54

SPRECHZEITEN
Montag bis Freitag
09.00 bis 17.00 Uhr

und nach Vereinbarung

„Wann ist eine Therapie zu Ende?"

Eine Therapie ist beendet, wenn Therapeut und Patient dies miteinander vereinbaren, wenn z.B. Beschwerden wesentlich gelindert, Konflikte ausreichend besprochen sind oder Therapeut und Patient feststellen, daß die Therapie nicht hilfreich ist. Die Therapie kann auch vor der ursprünglich vereinbarten Höchstdauer (Stundenanzahl) beendet werden. In manchen Fällen kann auch verlängert werden. Eine Therapie sollte nicht abrupt beendet werden („Therapieabbruch“). Sollte der Patient eine Therapie vorzeitig beenden wollen, so sollte eine Mindestanzahl von Stunden bis zum endgültigen Therapieende vereinbart werden, um über die Gründe sprechen zu können und Abschied zu nehmen. Gründe können sein enttäuschte Erwartungen, Ängste, das Gefühl der Überforderung („habe nicht mehr zu sagen“), unbewusste oder bewusste Konflikte, Ärger über den Therapeuten oder äußere Umstände (Umzug, langer Fahrtweg etc.). Nach dem vereinbarten Therapieende besteht eine zweijährige sog. Therapiesperre: Der Patient sollte nun in der Lage sein, anfallende Probleme oder Krisen selbst zu lösen. Sollte dies in Ausnahmefällen nicht möglich sein, muß über ein Gutachterverfahren ein Antrag gestellt werden mit entsprechender umfangreicher Begründung (siehe Punkt 1). Eine Psychotherapie ist ein Verfahren zur Linderung und Beseitigung von seelischen Erkrankungen, jedoch keine lebenslange Beratung „bei Bedarf“.

ZURÜCK
© ATK-Webdesign   05.2009